Generalversammlung und Seglerabend 2018 - ein Rückblick

Am 2. November 2018 fand in Gottlieben die Generalversammlung der Clubpräsidenten des Regionalverbandes statt. Der Regionalpräsident Theo Naef führte speditiv durch die ordentlichen Traktanden. Er blickte auf ein ereignisreiches Verbandjahr zurück, hatte mit dem Austritt des Segelclubs Steckborn aber auch Negatives zu berichten. Zu Diskussionen Anlass gab lediglich ein Antrag des Salensteiner Yacht-Clubs, mit welchem man sich gegen das Vorhaben des Vorstandes zur Wehr setzen wollte, den Schlauboot-Bestand des Regionalverbandes zu verringern und ein Teil der Flotte zu verkaufen. Die Versammlung lehnte den Antrag knapp ab. Zum Abschluss wurde über das Ausbildungsprogramm 2019 und über das neue Einsatzkonzept des Regionaltrainers informiert, mit welchem mittelfristig die Anzahl Kadersegler wieder gesteigert werden soll.

Der Einladung für den im Anschluss an die GV stattfindenden Seglerabend folgten knapp 100 Seglerinnen und Segler der Region 6, von den jüngsten Kaderseglern bis zu altbekannten Segelveteranen. Die Gäste genossen ein feines Menü im Waaghaus, Gottlieben. Zwischen den Gängen informierte Martin Leemann, neuer Leiter des Sportamtes Thurgau, über die Fördermöglichkeiten des Kantons. Tom Reulein, Chef Leistungssport von Swiss Sailing, gewährte einen spannenden Einblick in die Arbeit des Schweizer Nationalkaders auf ihrem Weg an die Olympischen Spiele in Tokio 2020. U.-P. Rutishauser ehrte die erfolgreichsten Segler des Regionalkaders. Weil der Yachtclub Arbon die meisten Gäste stellte, wurde den Arbonern der Töggelikasten, eigentlich der Wanderpreis für den in dieser Saison nicht durchgeführten RV6-Cup, überreicht. Die Teilnehmer des Seglerabends nutzten schliesslich die Gelegenheit, die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und ihre Vorfreude auf die Saison 2019 zum Ausdruck zu bringen. Die Bildstrecke zeigt einige Impressionen des rundum gelungenen Abends.