Opti-Trainingslager in Silvaplana

Als Vorbereitung für die an gleiche Stelle stattfindende Schweizermeisterschaft der Optimisten oganisierte der Regionalverband unter der Leitung des Regionaltrainers Ronald Bundermann vom 6. bis 11. August 2018 ein Tainingslager auf dem Silvaplanersee. 13 regattaerfahrene Kinder aus unserer Region sowie vom RV5 nahmen diese Trainingsmöglichkeit wahr. Bundermann war sehr darüber erfeut, dass auch junge Segler, die den Schritt ins Regionalkader noch nicht geschafft haben, am Lager teilgenommen haben und so vom Trainng profitieren konnten. Vom Bodensee waren Anna, Lars, Linda, Lorin, Malena, Pablo, Quentin und Svenja mit von der Partie.

Die Teilnehmer fanden ideale Segelbedingungen vor. Der Malojawind wehte täglich ab 10:00 Uhr, anfangs mit 2-3 Knoten, jeweils stärker werdend auf bis zu 18-20 Knoten. Einzig die etwas kühleren Temparaturen machten den Teilnehmern teilweise etwas zu schaffen. So sank das Themometer nachts auf 11 Grad.

Jene Opti-Segler, die mit stärkeren Winden noch nicht so vertraut waren, übten sich zunächsten im Ausreiten. Bundermann erkannte hier rasche Fortschritte. Die ehemalige Kaderseglerin Lea Rüegg unterstützte den Regionaltrainer, der deren Engagement und die Zusammenarbeit mit seiner früheren Spitzenseglerin sehr schätzte.

Nach Tagwache in der Jugendherberge machte die Lagergruppe jeweils zuerst Sport, bevor es ans Fühstück ging. Die erste Segeltrainings-Einheit folgte im Anschluss und dauerte jeweils bis zum Mittagessen. Am Nachmittag ging es dann für eine zweite Einheit aufs Wasser. Nach dem Abendessen komplettierte jeweils eine Theoriestunde die intensiven Trainingstage.

Die Kinder hatte grosse Freude, sowohl auf als auch neben dem Wasser. Sie haben viel pofitieren können; Wissen und Fähigkeiten, die sie auf die Regattabahnen mitnehmen können. Vor allem bei den jüngeren Teilnehmern stellte Ronald Bundermann eine rasche Entwicklung fest.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Familie Keller, die die Lagerteilnehmer unterstützt haben.