Regionaltraining 2018

An den Wochenenden vom 17./18. und 24./25. März fand das alljährliche Regionaltraining des RV6 statt. Die zahlreich erschienenen Junioren und Leiter wurden am ersten Wochenende mit reichlich Wind beschert. Was normalerweise zu Hochgefühlen bei den Seglern und Leitern führen würde, wurde jedoch durch die eisigen Temperaturen für alle Beteiligten zu einer Herausforderung. Am Samstag wurde den winterlichen Bedingungen noch die Stirn geboten und alle Junioren und Leiter gingen aufs Wasser. Als am Sonntag morgen dann noch alle Boote schneebedeckt waren und die Temperaturen noch weiter in den Keller gingen, wurde dann auf ein weiteres Abenteuer auf dem Wasser verzichtet. Die organisierenden Vereine Romanshorn und Kessswil haben in windes Eile  ein alternatives Programm mit Hallensport und Theorie auf die Beine gestellt und somit konnte der Sonntag auch ohne Segeln für alle Beteiligten interessant gestaltet werden.

Für das zweite Triningswochenende wünschten wir uns einfach nur ein paar Grad mehr Lufttemperatur. Dieser Wunsch ging dann auch in Erfüllung, so trafen sich wieder zahlreiche Junioren und Leiter am Samstag in Romanshorn. Leider war es nicht nur wie gewünscht wärmer, sondern auch der Wind blieb fern. Somit wurden wieder alle Register bei den Organisatoren gezogen und ein der Situation angepasstes Programm erstellt. Am Sonntag durften dann alle Ihre Schwachwind-Fähigkeiten auf dem Wasser trainieren. Das Regiotraining fand grossen Anklang mit vielen Teilnehmern, trotz wiederlichen Bedingungen am ersten Wochenende und Flaute am zweiten, gingen alle Teilnehmer und Liter zufrieden nach Hause.

Ein grosses Dankeschön an die organisierenden Clubs, dem Yachtclub Romanshorn und der Segelvereinigung Kesswil, für die grandiose Organisation.

Kai Näf, Juniorenverantwortlicher RV6