Selektion des Regionalkaders SSTB 2017 - Swiss Olympic zeigt die Richtung

In der Schweiz werden die Kandidaten für die Jugendkader in allen Regionen nach demselben Prinzip bewertet und eingestuft. Dieser Selektionsmodus, genannt PISTE, hat Swiss Sailing gemeinsam mit Swiss Olympic erarbeitet. Die Kriterien für die Selektion nach PISTE sind in erster Linie die gesegelten Regattaresultate und eine persönliche Beurteilung der seglerischen Fähigkeiten durch den verantwortlichen Trainer. Geprüft werden aber auch die Motivation und Willenskraft mittels Fragebögen, sowie die körperliche Fitness durch einen standartisierten Athletiktest.

Die Bewertung, ausgedrückt in einem Punktesystem, entscheidet, ob ein Kadersegler die Swiss Olympic Talentcard erhält, welche von den Schulen offiziell als Leistungsausweis anerkannt wird. Swiss Olympic vergibt den Schweizer Seglern jährlich ca. 20 Nationale Talentcards (nationale Kader) und ca. 80 Regionale Talentcards (Regionalkader).

In unserem Regionalverband Bodensee/Rhein verfügen momentan vier Segler über eine Regionale Talentcard und sind somit Mitglieder unseres Regionalkaders SSTB:

Im 420er sind dies Tim Wittich (SVB), zusammen mit Yanik Schmid (SCR). Beide Segler sind bereits das zweite Jahr im 420er, und davor mehrere Jahre im Optikader gesegelt. Ihr Ziel ist die Selektion an die Jugend EM am Gardasee.

Im Optimist segelt Christina Müller (SCR) mit dem Ziel sich in allen nationalen Regatten in der ersten Hälfte zu platzieren, und ihr grösserer Bruder Janik Müller (SCR), stolzer Besitzer der Nationalen Talentcard, mit dem Ziel einer Selektion zur EM.

Unser Regionalkader ist mit vier Seglern zu klein. Aus den Vereinen kommen zu wenig motivierte und leistungsbereite Jugendliche nach. Bei den 420er haben wir eine Lösung gefunden, indem die Kaderteams von Zürich und eines aus der Innerschweiz gemeinsam mit unserem Team trainieren.

Bei den Optis möchten wir autonom bleiben und vermehrt interessierte Kinder durch den Regionaltrainer vorsichtig an den Regattasport heranführen. So haben wir unserem Optikader noch zwei talentierte, sehr junge Opti-Rookies (Foto untenstehend) angegliedert. Dies sind Lorin Kuhn (SVKr) und Pablo Rüegge (SVKr), welche nur nationale Regatten bestreiten werden. Als Trainingspartner versuchen sich zusätzlich Linda Keller (YCA) und Tim Brüngger (SCR) auf eine nächstjährige Kadermitgliedschaft vorzubereiten.