Die Aktivitäten der Jugend des Regionalverbandes Bodensee/Rhein erfolgen im Rahmen des Jugendförderungsprojektes „Swiss Sailing Team Bodensee“. Dieses Projekt umfasst die Ausbildung vom Anfänger bis hin zum Regattasegler im Regionalkader, die Weiterbildung der Jugendleiter, sowie die Koordination der Segellager unserer Region. Im Rahmen dieses Projektes koordiniert der Regionalverband in der Region Schnupperkurse, Segellager für Anfänger und Fortgeschrittene, sowie an windsicheren Revieren Lager für Regattasegler.

Jugendförderkonzept 

Ausgangslage

Durch das seit 2006 laufende Projekt «Swiss Sailing Team Bodensee» konnten viele junge Segler ausgebildet und einige hervorragende Segler zu ausserordentlichen Erfolgen herangeführt werden. Im Moment verzeichnen wir jedoch eine Flaute in den Klassen der 420er und Laser, erkennen aber eine deutliche Aktivitätssteigerung der Klasse 29er.

Wir finden nicht genügend Jugendliche im Alter ab 15 Jahren, welche sich für den Leistungssport entscheiden möchten. Gründe dafür gibt es viele. Zum einen konkurrenzieren sich mehrere attraktive Bootsklassen (Nacra, J70, 29er, Laser, 420er, etc.) um diese Jugendlichen. Ferner sind die Anforderungen für die Schule und die Ablenkung im Alltag gross. Aus unserer Sicht jedoch ausschlaggebend ist die Tatsache, dass nicht genügend Optisegler ausgebildet werden, die in die nächsthöheren Klassen umsteigen. Aus diesen Gründen stärkt der RV6 die Opitbasis und sichtet frühzeitig mittels Fördergruppe talentierte Segler. Regionale Kader werden in den Klassen Optimist, Laser und neu 29er geführt.  

Optibasis

Die beiden Regionaltrainings im März werden durch drei weitere Trainingswochenende für die Optibasis ergänzt. Diese Trainingsweekends für Optimisten richten sich speziell an die Ausbildungsstufen 2 und 3, und dienen auch zur Sichtung von regatta-interessierten Optiseglern. Ferner bietet sich der Regionaltrainer aktiv den Vereinen zur Mithilfe an. Ein- bis zweimal jährlich kann ein Verein den Regionaltrainer anfordern. Im Fokus dieser Besuche stehen in erster Linie die Mitarbeit im Vereiswassertraining und eine gezielte Ausbildung der Leitungspersonen. Dieses Angebot richtet sich ebenso an Vereine, welche keine Optimisten ausbilden. Auch wird sich der Regionaltrainer nach Möglichkeit in die von den Vereinen organisierten Segellager einbringen (ein bis zwei Tage pro Segellager).  

Fördergruppe

Ziel der Fördergruppe ist den interessierten Optiseglern den Weg ins Regattasegeln zu ermöglichen. Wir rechnen mit ca. 5 Seglern in den Ausbildungsstufen 3 und 4. Diese Segler werden vom Regionaltrainer an mindestens 3 BOM Regatten betreut. An mehreren Anlässen werden sie in das Training des Regionalkaders integriert.Die Fördergruppe dient auch als Sprungbrett ins Regionalkader. Bei genügender Leistung werden die Segler zur Teilnahem an PMs und zum Kader-Selektionstag von Swiss Sailing aufgeboten. 

Regionalkader

Das Regionalkader umfasst ab 2021 die Klassen Optimist, 29er und Laser.  

In der Klasse Optimist rechnen auf Regionalkaderstufe mit ca. 6 Seglern. Der Regionaltrainer betreut die Kadersegler mit erster Priorität an den PMs. Die Betreuung der internationalen Regatten geschieht in enger Zusammenarbeit mit den nationalen und benachbarten Kadertrainern, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kadersegler Rechnung zu tragen.Gemeinsam mit der Fördergruppe absolviert das Kader drei Wochenend-Trainings und einige Mittwochnachmittag-Trainings. Ca.10 Mittwochnachmittage sind trainingsfrei, und ermöglichen somit eine partielle Teilnahme im Vereinstraining, welches in den meisten Vereinen am Mittwoch stattfindet. 

Die Klasse 29er umfasst ca. 4 bis 6 Segler, also 2-3 Teams. Als Trainer wird Ronald Bundermann und weitere auf 29er Skiff spezialisierte Trainer eingesetzt. Angestrebtes Pensum sind 30 – 40 Wassertage. 

In der Klasse Laser befinden aktuell zwei Segler. Um in einer grösseren Gruppe trainieren zu können, schliessen sich die Laser-Segler den Regionalkader des RV5 an. Angestrebtes Pensum sind ca 30 bis 40 Wassertage.  

Trainingslager für’s Kader und Fortgeschrittene

In Zusammenarbeit mit dem RV5 organisiert der RV6 in den Sommerferien und Herbstferien je ein einwöchiges Trainingslager an windsicheren Revieren (z.B. Gardasee) anbieten. 

Wintertraining

Das Wintertraining (Mitte November bis Mitte März) besteht für die Optisegler aus einem Schwimmtraining, mit anschliessender Theorie zur Taktik und Wettfahrtregeln, jeweils Mittwochnachmittag in Romanshorn. Die älteren Kadersegler absolvieren ein Athletiktraining, jeweils Samstagmorgen in Kreuzlingen.

Finanzierung

Das Projekt wird durch den Regionalverband 6 (Bodensee/Rhein) getragen. Die Finanzierung erfolgt durch Beiträge des Regionalverbandes, Sponsorenbeiträge sowie durch die Unterstützung des Supporterclubs Welle 6. Mit der Mitgliedschaft und dem jährlichen Beitrag von Fr. 200.– an den Supporterclub Welle 6 unterstützen Sie die Ziele des Projektes Swiss Sailing Team Bodensee und ermöglichen:

  • Den Jugendlichen eine sinnvolle und umweltbewusste Freizeitgestaltung.

  • Die Motivierung der Jugend für den Segelsport.

  • Eine zielorientierte Ausbildung und Talentförderung.

  • den Bodensee-SeglerInnen den Anschluss an die Spitze.

Damit zeigen Sie Ihre Verbundenheit zur Region. Vielen Dank!